Neues Tabellenwerk für die Rationsberechnung

Die neuen Erkenntnisse der Wissenschaft machen veränderte Tabellenwerke in der Pferdefütterung notwendig
Die neuen Erkenntnisse der Wissenschaft machen veränderte Tabellenwerke in der Pferdefütterung notwendig

Die neuen Erkenntnisse in der Pferdefütterung führten zu neuen Bedarfszahlen und auch zu veränderten Bewertungen der Nährstoffe in den einzelnen Futtermitteln. Entsprechend dem Forschungsstand hat die Gesellschaft für Ernährungsphysiologie GfE die neuen Bedarfsnormen veröffentlicht und somit einen neuen Standard festgelegt. Folglich werden für eine Rationsberechnung neue Tabellenwerke notwendig. Ob bereits die aktuellen Werte benutzt werden, könnt Ihr rasch daran erkennen, dass die Energie jetzt ME (Metabolische Energie oder Umsetzbare Energie) abgekürzt wird und die Eiweißwerte durch das präcecal verdauliche Rohprotein bewertet wird. Mit dem Band 8 der Edition Pferdewirtprüfung liegt ein derartiges, praxistaugliches Tabellenwerk endlich allen Pferdehaltern vor und kann bei der Rationsberechnung herangezogen werden. Somit seid Ihr immer auf dem aktuellen Stand. Verdauliche Energie (vE) und verdauliches Rohprotein (vRp) war gestern, Metabolische Energie (ME) und präcecal verdauliches Rohprotein ist heute.

Passend zum Tabellenbuch könnt Ihr Euch kostenfrei hier unter Downloads ein Formblatt zur Rationsberechnung herunterladen.

Das Tabellenwerk bekommt jeder im Buchhandel und z.B. bei amazon.

Dietbert Arnold: Pferdewirtprüfung [Bd.8] – Tabellen zur Pferdefütterung-

Broschiert: 48 Seiten
Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (8. Januar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN 978-3739226729

EUR: 4,99

Futtertabellenbuch 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.